Sonntag, 20. März 2016

Der Lebensstrom

Alles was und woran wir festhalten wird erstarren und leer.
Das was uns am Leben hält ist Bewegung und Fluss.

Unsere Seele ist ein freier Fluss in Verbindung mit dem großen Strom des Universums.

Uns fällt es so schwer loszulassen und weiter zu fließen, weil wir die Erinnerung verloren haben wie es ist leicht zu sein und uns dem Leben hinzugeben.

So ist es ein Wagnis geworden sich aus unserem Netz der Sicherheiten und selbsternannten Ziele zu befreien, um einfach das Neue abzuwarten und im Jetzt zu genießen.

Doch wer einmal diese Freiheit darin erfahren durfte, ahnt zumindest den unsagbaren Frieden, der uns darin zuteil wird.

Sich zu lösen von alten Vorstellungen des SO HAT ES ZU SEIN

ist das Ziel.

Was geschieht, wenn ich sage:

Nimm mich mit du Lebensstrom. Ich gebe mich hinein und werde annehmen was da kommt und sich zeigt, weil ich weiss, dass sich darin meine wahre Bestimmung offenbaren wird.

Wahrscheinlich bedarf es noch Leid und Schmerz, bis wir endlich den richtigen Weg wählen, weil wir nicht mehr bereit sind so schwer zu leben.

Doch vielleicht wagen wir es ja ab und an ja zu sagen zu dem Lebensfluss, der uns mitnehmen möchte in die Freiheit.

Irgendwann werden wir es schaffen aufzugeben um eins zu werden und im Einklang mit der großen Energie des Universums.

Ich schließe heute die Augen und mache mich auf die Reise,
wenn auch nur für einen Augenblick.

Samstag, 12. März 2016

Von der Liebe

Die Liebe ist stark

immer noch wird die Liebe nicht erkannt.
Eher als schwach angesehen, naiv .
 
 

Doch wer wirklich lieben kann und sein Herz offen lässt auch in schwierigen Situationen und in der Begegnung mit Verletzungen und Streit, ist ein sehr mutiger und kraftvoller Mensch.

Er wird durch seine Themen gewandert sein in der Erkenntnis, dass alles was ihm in der Welt begegnet auch ein Teil seines eigenen Erlebens ist.

Nur wer seine Schattenseiten durchlebt hat und sie in Liebe angenommen weiss, kann diese Liebe auch zu anderen geben.

Und das kann nur zu Veränderungen führen, die aus der Tiefe kommen

Ich Achtung vor all denen, die liebend sind.

Ihr seid die, die die Welt verändern.