Dienstag, 30. Dezember 2014

Loslassen

Loslassen
ein heilsamer Zustand, der solange andauern wird, bis du erkennst, dass das Leben Leichtigeit und Frieden ist.
Warum nur fällt es uns so schwer das Schwere gehen zu lassen?
Weil wir Halt suchen in dem: Das kenn ich.
Doch aus dem: Das kenn ich wird dir Leid gesendet, Lüge und Trennung.
Loslassen geschieht ganz langsam und wird dadurch leichter, dass du Vertrauen findest in die Freiheit und dem: Das wird neu.
Irgendwann wirst du dich in dem Neu so sehr spüren und lieben, dass du keine Anker mehr wirfst und nur noch weiter ziehst, getragen durch den Weg, denn die Freiheit gibt dir Halt und schenkt dir Schutz.
Deine Heimat ist das : Ich kenn es nicht.
Finde darin Ruhe.

Freitag, 19. Dezember 2014

Der stille Geist schenkt Erfolg

Der Geist der Stille ist weit.
Er löst und regelt die Dinge fließend und schmerzlos.
Alles bleibt in Ruhe und gut.

Er umsorgt dich und wartet dass du ihm vertraust.

Der Geist der Gedanken ist störend und fordernd.
Er tut um zu tun, doch erledigt er nur gering.
Du fühlst den Druck und erfährst die Angst deiner Programme.

Das Ergebnis ist kurz und ändernd.

Gehe in den Geist der Stille.
Mit allen Problemen, Sorgen und Stunden.

Die Gedanken dürfen ihm ein Diener sein.

Jetzt wird dein Leben reich.



Dienstag, 16. Dezember 2014

Deine Entscheidung

Der Mensch hat die Möglichkeit alles zu durchleben um zu erfahren.
Der Mensch denkt er ist und er wird sein.

Doch der Mensch kann sich ebenso dafür entscheiden aufzuhören mit dem Denken.
Dann wird er Göttlichkeit und Stille sein.

Jede Stunde eine Entscheidung.
Jede Entscheidung liegt in deiner Hand.
Sei Still und Ruhe.
Oder erebe deine Gedanken.

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Der Schmerz

Du wirst den Schmerz akzeptieren. Du kannst es.
Er gehört in dieser Welt zu dir, genauso wie der Friede.

Wenn du bereit bist ihn anzunehmen, wird er dich mitziehen bis in die Tiefen deines Seins.
Lass nur. Lass dich einfach in den Schmerzstrom fallen.
Dann wird es leichter gehen.

Und irgendwann wirst du erkennen:

Der Schmerz ist Leben. Der Schmerz ist Liebe.
Er macht dich ganz und vollkommen. Und du wirst ihn immer mehr als einen Teil deines Weges erfahren.






Du wirst stark durch ihn und sanft. Du wirst liebend duch ihn und stolz.

Und dann wird der Schmerz nicht mehr Schmerz heissen können.
Sondern einfach ein Teil deines Wesens sein.
Du kannst ihn nun ganz anders spüren.
Er wandelt sich für dich. Wieder einmal gewachsen und einen Teil von dir zurück geholt.

Sieht doch prächtig aus, oder?

Dann gönne dir eine Pause.
Und bei der nächsten Reise durch den Schmerz wisse, dass nur du ihn so benennst, weil er noch unbekannt ist.
Zögere diesmal nicht so lange und lass ihn hinein.