Mittwoch, 20. August 2014

wenn deine Gedanken kreisen

Beobachte einmal woher deine Gedanken kommen.
Ich werd das heute nicht schaffen vielleicht aus dem Wurzelchakra?
Das tut mir so weh vielleicht aus den Schultern?

Ich habe Angst aus dem Bauch?

Unablässig strömen die Gedanken der Unruhe aus uns heraus.

Und jetzt halte ein.
Dort um deinen Kopf herum erfahrbar der ruhige, stille Geist.

Sei still, gibt er dir zu verstehen. Und alle Gedanken zentrieren sich in deiner Mitte.
Beobachte.

Aus ihm heraus fliessen Gedanken wie:
Das Leben meint es gut mit dir, vertraue.
Du kannst das.
Du wirst geliebt.
Du bist doch nicht allein.

Lass dein stilles Gewahrsam zu dir sprechen, damit dein Tag gelingt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen