Sonntag, 13. November 2016

Aus der Praxis 
über die Beziehung und Partnerschaft
Abhängigkeit ist keine Liebe. Da wo du noch meinst jemanden zu brauchen, da wo du noch leidest aus welchem Grund auch immer, liebst du nicht.

Du brauchst.



Du kannst das Brauchen heilen. Aber nur indem du dich von deiner Sucht nach jemandem befreist.
Das ist eine Art Entwöhnungstherapie.

Diese Zeit nutze für dich. Halte Gefühle liebevoll. Schaue dein inneres Kind an. Denn dort aus der Kindheit sind diese Mangelerfahrungen ursächlich.

Setze deine Ausrichtung und Aufmerksamkeit in Richtung Freiheit. Das sollte dein oberstes Ziel sein, frei zu werden.

Dann wird Energie frei. Dann wirst du dich auffüllen mit Energie, weil du in die Leere Aufmerksamkeit gibst.

So zerrt und zieht es dich nicht mehr. (Leere zieht und versucht Energien von anderen zu holen.)


Jetzt erfahre was wirklich Liebe ist.
Durch unsere Kindheiterfahrungen haben wir oftmals den Gefühlen den Namen Liebe gegeben, die in Wahrheit Angst und Sehnen waren. Einfach weil unsere Eltern auch nicht gelernt haben wirklich Liebe zu schenken.
Jetzt fühle Liebe. Erst zu dir selbst, indem du dir Mitgefühl gibst für all die Härte in dir. 
Du kannst nun sehen dass das was du  für Liebe gehalten hattest eine Täuschung war.

Wenn sie nun bei dir ist wirst du wissen:


Sie gibt frei. Sie lässt sein und los.
Sie fordert nicht.
Du fühlst dich wohl in ihr.

Montag, 26. September 2016

Wenn du reif genug bist

Es kommt eine Zeit in der das Leben dich für reif genug hält dir deine Träume zu nehmen, weil
du stark und weit genug bist, dich auf dein eigenes Wesen zu besinnen.
Dein Selbst wartet darauf dass du es besuchst und endlich erkennst, dass all dein Sehnen nur ein Sehnen nach dort innen war.

Dort innen zu dir und deiner Liebe.

Du wirst sicher eine zeitlang auf einem Drahtseil taumeln und nicht wissen ob du tanzen oder fallen sollst.



Sicher.

Doch wenn du es wagst zu tanzen wird das Ziel dich ziehen ganz nah zu dir .

Dann atmest du auf, denn du weisst, dass hier der Ort ist, den du dein ganzes Leben lang suchtest.

Alle und alles andere waren nur Mittel zum Zweck, nicht wirklich und wahr und so auch nicht beständig.

Wenn das Leben meint dass du reif genug bist,
wird es dir deine Träume nehmen, damit du aufhörst mit der Suche und beginnst frei zu sein mit dir .

Das ist der Weg nach Haus.

Freitag, 16. September 2016

Ins Leben fallen

Es ist eine große Herausforderung sich einfach in das Leben fallen zu lassen,
so ganz ohne Sinn und Verstand,
einfach fest zu vertrauen, dass das Universum es gut mit dir meint.

Doch irgendwann kommst du in deinem inneren Wachstum an einen Punkt, der genau das von dir verlangt.

Die Wahl, die du früher hattest, ist fort.

Sie existiert für dich nicht mehr.

Weil andere Werte, anderer Glauben und ein anderes Wissen in dir leben.

So lass dich einfach fallen.

Dein Weg ist ein Weg ins Nirgendwo.

Und die Freiheit, die darin entsteht, ist dein Ziel